Welche Regeln gibt es beim Roulette?

Hier finden Sie Ihre Antwort rund um die Regeln für Roulette und Co.

Auch finden Sie hier Ihre 50 Freispiele ohne Einzahlung für Beginners.

Roulette, Roulette Bonus, Online Roulette
In diesem Artikel, erfahren Sie alles Wissenswerte über das Thema Rund um Roulette. Wir
möchten Ihnen die amerikanische Version des Spiels Roulette näher bringen, und die damit
verbundenen Regeln, Spiel Strategien und weitere Fakten erklären. Das Spiel Blackjack, ist
einer der bekanntesten, aber auch ältesten Slot Spiele, und wird von den Medien immer mal
wieder aufgegriffen. Bekannt ist das Spiel auch unter dem Namen „21“, welches einen
besonderen Grund hat. Über die Jahre hinweg, wurde das Spiel immer beliebter und auch
bekannter. Mittlerweile gibt es unzählige Versionen des Spiels Blackjack, trotzdem bleiben
die Grundregeln weitaus gleich. Das amerikanische Roulette, ist eine weiter entwickelte
Version der europäischen Roulette Version, welches im Alltag auch als französisches
Roulette bezeichnet wird. Einige Unterschiede gibt es dennoch, so wird in der
amerikanischen Version, anstatt der einfachen Null die Doppelte Null eingeführt, welches zur
Folge hat, dass sich der Hausvorteil der jeweiligen Spielhalle beziehungsweise des Casinos
mehr lohnt. Das hat zur Folge, dass das Spiel zum Teil eher beendet werden kann. Ein
weiterer Unterschied liegt darin, dass beim amerikanischen Roulette die Tische anders
gestaltet sind als beim europäischen Roulette. Die Sprache ist beim amerikanischen

Roulette logischerweise auch Englisch, so kommt es dazu, dass der Croupier bei Fragen auf
Englisch angesprochen wird. Weitere Amerikanische Roulette Regeln erfahren Sie
ausführlich im nächsten Artikel.

Amerikanisches Roulette, Regeln, Layout und Strategien
Angefangen beim Layout, gibt es einige Unterschiede zwischen dem Amerikanischen und
dem Europäischen Roulette, welches auch auf die amerikanischen Zahlen zurückgeht. Beim
Layout werden Sie merken, dass der Roulette Tisch die Zahl 00, also die Doppel Null enthält.
So gibt es insgesamt 38 Tippfelder anstatt 37.
Das Ziel des Spiels ist im Grunde genommen sehr simpel. Sie müssen den Dealer besiegen.
Das können Sie schaffen, in dem sie mit Ihren Karten, so nah wie möglich an die Zahl 21
rankommen, ohne dabei Verluste zu erleiden. Sie dürfen die Zahl 21, dabei nicht
überschreiten, aber auch nicht unter der Zahl befinden. Jede einzelne Karte besitzt einen
anderen Wert, so hat zum Beispiel die Ass-Karte, entweder einen oder elf Punkte. Die
Anzahl der Punkte wird je nach Situation für ihr Vorteil bestimmt. Alle Karten mit Bild,
besitzen 10 Punkte, währenddes die Zahlkarten ihren eigenen Wert behalten.
Am Anfang der Spielrunde, erhält jeder Spieler zwei Karten, die aufgedeckt sind. Die Karten
des Dealers bleiben dabei verdeckt. Der Dealer darf auf seine Karten schauen, aber die
anderen Spieler dürfen diese nicht sehen, außer es handelt sich um einen Blackjack, also
wenn der Dealer mit seinen Karten den Wert 21 erreicht hat. Die Spieler müssen im
Anschluss, ihre Einsätze platzieren. Die Spieler können dann nach und nach, zwischen den
Spielzügen „Hold“ oder „Hit“ entscheiden. Beim letzteren erhält der jeweilige Spieler eine
weitere Karte. Dabei kann der Spieler, den Dealer dazu auffordern, so oft zu „hitten“ wie er
möchte. Wenn der Spieler mit seinem Zug durch ist, werden die restlichen Karten vom
Dealer ausgeteilt, bis die Minimale Punktzahl 17 erreicht wird. Wenn Ihre ersten beiden
Karten, die Sie erhalten haben, die Punktzahl 21 erreichen haben Sie die Runde gewonnen.
Das gleiche auch, wenn Ihre Punkte zwar weniger als 21 ergeben, jedoch die Punktzahl des
Dealer überschreiten. Eine weitere Möglichkeit, um die Runde zu gewinnen, wäre wenn der
Dealer sich überkauft und trotzdem unter 21 bleibt. Es kann auch durchaus zu einem
Unentschieden kommen, auch „Push“ genannt. In diesem Fall gewinnt keiner der Spieler.
Einsätze, Regeln, Auszahlungen beim Amerikanischen Roulette
Beim amerikanischen Roulette sind die Reihenfolge der Zahlen etwas anders sortiert als
beim europäischen Roulette. So besagen die Regeln beim amerikanischen Roulette, dass
die Zahlenpaare, die nebeneinander im Kessel liegen, immer direkt gegenüber den Zahlen 0,
00 und 1,2, 3, 4 und so weiter liegen müssen. 1 Links von der Doppelnull stehen alle 4
Felder links die ungeraden Zahlen des nächsten Zahlenpaares 3, 5, 7 und 9, bis Sie Null
erreichen. Alle anderen Zahlenpaare sind im Kessel ähnlich verteilt, aber nicht alle Zahlen
folgen einem einheitlichen Muster. Zum Beispiel geht es links von der roten 1 weiter, mit vier
Fächern als schwarze ungerade Zahlen: 13, 15 und 17, aber dann 11 und 4 Felder, und die
letzte schwarze Zahl vor Null ist die gerade Zahl 28. Amerikanisches Rad Da stellt keinen
wesentlichen Unterschied zwischen der Auszahlungsquote des Spiels und der europäischen
Version dar. Double Zero bringt einen höheren Bankervorteil (5,26%), aber die
Gewinnerwartung des Endspielers ist niedriger (94,34%).
Wettstrategien beim amerikanischen Roulette:
Beim amerikanischen Roulette unterscheidet man zwischen sogenannten Inside-Wetten und
Outside-Wetten. Inside-Wetten bezieht sich auf eine bestimmte Zahl oder eine kleinere
Anzahl von Zahlen. Outside-Wetten sind meist 2:1 oder 1: Außerhalb des Roulette-Tisches:
1 Platz a Wette. Die Auszahlung bei Inside-Wetten ist sehr hoch, aber die

Gewinnwahrscheinlichkeit ist gering. Auf der anderen Seite sind externe Wetten mit
geringeren Auszahlungen verbunden und gleichzeitig sind Ihre Gewinnchancen hier auch
höher. Anfängern empfehlen wir extern zu wetten, damit Sie nicht zu viel Geld auf einmal
verlieren und auch weniger Geld investieren können. Die Martingale-Strategie ist nach wie
vor die wichtigste Roulette-Strategie, jedoch sollte zwischen Martingale- und Reverse
Martingale-Strategien unterschieden werden, da beide gegensätzliche Ziele verfolgen.
Tricks und Tipps beim Amerikanischen Roulette…
Bevor Sie mit dem Spielen beginnen, sollten Sie sich definitiv die Grundlegenden Regeln
einprägen. Mit der Zeit werden Sie wahrscheinlich auch merken, dass sie nach und nach
Ihre eigenen Strategien entwickeln und damit besser klar kommen. Mit der Zeit kommt
definitiv die Erfahrung, so können Sie auch demnächst kostenfreie Probeversionen des
American Roulettes Online ausprobieren, und erst dann Echtgeld einsetzen, wenn Sie sich
auch wirklich bereit und sicher fühlen.